Ortschaftskürzel - online - Mitmachwörterbuch Wittgensteiner Platt

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ortschaftskürzel

Wörterbuch

rechts: Der Altkreis Wittgenstein

Sprachgebiet Wittgensteiner Platt


Ortschaften des Sprachgebietes
Alertshausen   
       Alh        Aalertshause
Amtshausen
          Amt       Amtshause
Arfeld
             
       Arf        Aefeld         
Aue
                
       Aue       uff der Eiwe
Balde              
       Bal        ee da Baalde
Banfe            
         Ban       Bonfe        
Beddelhausen
      
   Bed       Berrelhause   
Benfe
                     Ben       ee da Benfe
Berghausen
        
    Bgh       Berghaus
Berleburg (Stadt)
   Blb        Bäaleborg
Bermershausen
     Bmh      Bermaschause
Bernshausen  
        Bnh       Beandshause
Birkefehl
                Bkf       Bärkefehle   
Birkelbach
              Bkb      Bärkelbach
Christianseck
         Chr       Christianseck 
Diedenshausen
                    Dierenshause

Dödesberg  
           Doed    Derresbaerg
Dotzla
r          
         Dtz       Dutzela          
Elsoff 
                     Els       Älsoff                                          
Erndtebrück (Stadt) Ebr
       Erndebrecke   
Feudingen
              Fdg      Färje              
Fischelbach  
          Fis        Fuschelbach
Girkhausen
            Gkh       rkhaus       
Glashütte
               Gla       Glashütte                     
Großenbach
           Gro      Großebach      
Heiligenborn            Hei      Heiligenborn

Hemschlar
              Hem    Hemschela     
Herbertshausen
       Her     Herwazause   
Hesselbach  
          Hes      Hesselbach
Hoheleye  
             Hoh
Holzhausen  
          Hls       Holzhause
Homrighausen
       Hom
Kunst      
              Kun      Konst
Laasphe (Stadt)
      Laa     Loase             
Laaspherhütte
      Lah        
Langewiese
           Lwi       Laangewesse                                            
Mollseifen
              Mol      Mullsäife
Neuastenberg    
    Nab      offem Doaf                                  
                                         opem niggen Dorpe                                                                     
Niederlaasphe
      Nle         Nerrerloase          
Oberndorf  
           Odf       Owandoaf          
Puderbach
           Pud         Purrabach         
Raumland      
      Rld         Römmeland     
Richtstein              Rst              Richtstee
Rinthe                    Rin        e da Reinde
Röspe
                                 Respe                            
Rückershausen
     Rkh        Röggaschause
Rüppershausen
    Rph        Rebbaschause   
Sassenhausen   
    Sas       Sossehause
Saßmannshausen  Sßm
       Soßmannshause
Schameder
          Sch        Schamerer                       Heimat- und Verkehrsverein Schameder e.V.
Schüllar  
            Slr           Schella    
Schwarzenau
        Swu       Schworzena      
Steinbach  
           Ste        Schdabach
Sohl      
               Soh
Stünzel
               Stue       offem Schdenzel
Volkholz    
           Vol        Volkes                   
Weide
                 Wei        ee da Weire
Weidenhausen
     Wdh      Weirehause    
Welschengeheu
   Wel                             
Wemlighausen
   Wem       melkaus  
Wingeshausen
     Win      Winjeshause  
Womelsdorf
         Wom    Womelsdoaf
Wunderthausen
  Wun      Wunnardhause  
Zinse  
                 Zin       ee da Zäinse


Die mundartliche Schreibweise ist in der Literatur nicht einheitlich. Obige Schreibweise wurde entnommen: Wittgenstein III. Hgg. von Gerhard Hippenstiel und Werner Wied. Bad Laasphe 1984. S. 20 f. 






Altkreis Wittgenstein. Karte mit den mndartlichen Ortsnamen. Aus: Wittgenstein III, S. 21

Sprachgebiet des Wittgensteiner Platt

Wittgensteiner Platt wird im Gebiet des Altkreises Wittgenstein gesprochen. Dazu gehören die Städte Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück mit zusammen rund 50.000 Einwohnern; sie wurden am 1. Januar 1975 unter Auflösung des Kreises Wittgenstein mit dem bisherigen Kreis Siegen zusammengefasst, der seit 1984 den Namen Kreis Siegen-Wittgenstein trägt. Zum Sprachgebiet gehören auch die sog. Höhendörfer des Altkreises, nämlich Langewiese, Neuastenberg, Mollseifen und Hoheleye mit zusammen rund 1.050 Einwohnern; sie wurden zum gleichen Zeitpunkt dem neugebildeten Hochsauerlandkreis zugeordnet und gehören zu der Kleinstadt Winterberg.

Das Wittgensteiner Platt gehört zu den oberhessischen Dialekten in der größeren Sprachfamilie des Rhenfränkischen.

Das
Wittgensteiner Platt läßt sich in einen nördlichen und einen südlichen Sprachbereich unterteilen, Gebiete, die jeweils Einflüsse der angrenzenden Regionen Westfalen, Hessen und Nassau aufweisen. Diese beiden Bereiche decken sich ungefähr mit den vom 16. bis ins 19. Jahrhundert bestehenden Herrschaftsgebieten der Grafen von Sayyn - Wittgenstein - Berleburg und Sayn - Wittgenstein - Hohenstein und sind im Wesentlichen durch die Wasserscheide  zwischen Lahn und Eder markiert. Mundartlich spielen die 1713 gegründeten Höhendörfer eine Sonderrolle, weil sie einen Zusammenhang mit dem niederdeutschen Sprachraum aufweisen. Wie Möhn ausführt, kamen die Siedler zum Teil aus dem benachbarten kurkölnischen Sauerland (dem „Kelschen“), waren katholisch und sprachen niederdeutsche Mundart; teils kamen sie aus dem Süden der Grafschaft, waren reformiert und sprachen hochdeutsche (Wittgensteiner) Mundart.

In dem "Mitmachwörterbuch Wittgensteiner Platt" werden für die
Ortschaften Kürzel verwendet; sie sind neben den Ortschaften des Witgensteiner Sprachgebietes vermerkt, die man mit Hilfe des entsprechenden Buttons auf der Randleiste aufrufen kann.

In der kleinräumigen Sprachlandschaft gibt es von Ort zu Ort mehr oder wenger nennenswerte Unterschiede. Für Dieter Möhn (Aufbau, S. 376) war das Anlaß zu der These, " dass Wittgenstein kein einheitliches Mundartgebiet darstellt, vierlmehr in mehrere Teilgebiete zerfällt, die wiederum  durch Übergänge miteinander verbuinden sind." Im Anschluß an Weiershausen unterscheidet Möhn sechs typische Ortsmundarten, jeweils drei in der Eder- und Lahnlandschaft, nämlich:


- Laasphe mit dem Laaspher Südosten und das Banfetal,
- Oberndorf mit dem oberen Lahngebiet,
- Erndtebrück mit Schameder, Zinse und Benfe,
- Elsoff mit dem Elsoff- und östlichen Edertal,
- Womelsdorf mit Birkelbach und Birkefehl,
- Wemlighausen mit dem Ederkerngebiet und dem Wittgensteiner Norden.

Die Einheit des Mundatgebietes steht trotz der angesprochenen Unterschiede einerseits und Gemeinsamkeiten mit den angrenzenden Gebieten, besonders dem hessischen Hinterland andererseits nicht in Frage. Etwas anderes ist es, ob und wieweit einzelne Vokabeln noch - soweit Platt gesprochen wird - im Gebrauch oder nur noch ältere Zeitgenossen geläufig sind, wie beispielsweise Wörter aus dem bäuerlichen Bereich.




 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü